Ein Mord aus der Vergangenheit

von Katharina Lauer

Beitragsseiten

 

2181

Die Welt hatte sich neu geordnet.

Nachdem die Welt ins Chaos geraten war, durch Kriege um Ressourcen unter dem Deckmantel von Religionen, war alles anders geworden. Menschen verließen in Scharen ihre Länder, weil dort kein Leben mehr möglich war. Verzweiflung und die Angst vor der Zukunft stieß die Leute voran. Europa gibt es nicht mehr. Die Idee eines starken Bundes zwischen Ost und West war mit lautem Knall in die Luft gegangen und Konfetti regnete auf alle herab. Die kapitalistischen Kräfte hatten sich durch die Pipelines gefressen und sich ausgebreitet.

Keine Demokratie ist mehr von Nöten, um die wichtigen globalen Entscheidungen über die Wirtschaft und die Politik zu treffen. Die großen Weltkonzerne lieferten sich den eigentlichen Krieg.

Vertraue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast.

Der große Kampf zwischen China und Amerika war in vollen Gängen. Um das beste Produkt, den größten Einfluss, Macht und im Endeffekt: Gewinne, Gewinne, Gewinne. Wer schafft es, Arbeiter am besten auszubeuten um die Produktions und Arbeitskosten noch kleiner zu halten als sie es eh schon längst waren. Politik war zu einem Schachbrett geworden, aber die Figuren teilten sich in der Zukunft zwei große Unternehmen und Politiker und die Medien waren die Schachfiguren, die strategisch auf dem Spielbrett hin und her bewegt wurden, um den Anderen zu schlagen.

Und die Menschheit hatte von nichts eine Ahnung, weil alles geheim gehalten wurde.

                                                                                        

 

Zugriffe: 7895 Drucken E-Mail
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.